asd

OnlyFans & Steuern

Viele Frauen fangen gar nicht erst an, weil sie angst vor dem Thema Steuern haben - Jedoch sind Steuern in diesem Bereich wirklich sehr einfach. In diesem Beitrag findest du alles was du dazu wissen musst

*Wichtig: Wir sind keine Steuerberater und dieser Beitrag ist keine steuerliche Beratung. Wir sprechen lediglich aus eigener Erfahrung
 

Das Gewerbe

Um als OnlyFans Creator Geld verdienen zu dürfen, brauchst du ein Gewerbe. Hier ist aber wichtig zu wissen, dass du das auch bis zu 3 Monate rückwirkend anmelden darfst. Bedeutet für dich: Zu Beginn brauchst du dir gar keine Gedanken darüber machen, sondern solltest einfach beginnen. Denn wenn du kein Geld verdienst brauchst du auch kein Gewerbe und sobald du Geld verdienst, kannst du es wie gesagt rückwirkend anmelden. Ein Gewerbe ist quasi wie ein Unternehmen, nur deutlich simpler. Das kannst du ganz einfach online anmelden und braucht 15 Minuten

 

Steuern

Auch vor den Steuern haben viele Angst. Aber auch das ist nicht wirklich komplex, denn mit einem normalen Gewerbe musst du lediglich 1x im Jahr eine Steuererklärung abgeben und das war's. Dafür kannst du dir einfach einen Steuerberater suchen, dem du etwas Geld bezahlst und er wird all die Arbeit erledigen - und schon bist du mit dem gesamten Thema fertig. Du musst auch nicht direkt 50% auf deine Einnahmen zahlen. Denn erstmal gibt es einen Freibetrag bis ca 10.000€ die du selbständig verdienen darfst - davor musst du dir also gar keine Sorgen um irgendetwas machen. Danach sind es dann auch nicht gleich 50% sondern deutlich weniger, das hängt von ein paar Dingen ab. Du musst dir aber überlegen, dass du erst Steuern zahlen musst, wenn du auch Geld verdienst. Bedeutet wenn du Steuern zahlst, hast du mindestens das selbe, oder eher deutlich mehr, als eigenen Gewinn

 

Langfristig Steuern sparen

Falls du gar keine oder weniger Steuern zahlen möchtest, dann ist das langfristig auch möglich. Entweder gibt es in Deutschland bessere Steuerkonstrukte, die langfristig Sinn machen oder du wanderst aus Deutschland aus. Wir haben auch ein paar Models in unserer Agentur, die aus Deutschland ausgewandert sind. Dann kommt es auf das Land an, in welches du auswanderst. Wenn es beispielsweise dein Traum ist nach Dubai auszuwandern und du dort wohnen würdest, dann würdest du dort keine Steuern zahlen. Und da du mit OnlyFans nicht an einen Ort gebunden bist, wäre das natürlich möglich - Wie schon gesagt, das sind langfristige Schritte, sind aber wichtig zu erwähnen, da das sicher für viele Relevant ist

 

Hilfe von unserer Agentur

Natürlich können wir dir als Agentur keine konkreten Anweisungen geben da wir keine Steuerberater sind, können dir aber von unseren eigenen Erfahrungen erzählen und können dir ein großes Netzwerk aus Steuerberatern, Anwälten und Kontakte zum Auswandern etc zur Verfügung stellen, so kannst du sicher gehen, dass du niemals alleine gelassen wirst bei steuerlichen und rechtlichen Themen

Du möchtest dich als Model bewerben?

Dann trage dich gerne in unserem Kontaktformular ein und wir werden uns bei dir innerhalb von 12h melden :)

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.